Didaktische Funktionsformen

des chemischen Experimentes
Unterrichtsphase Funktionsform Kommentar Beispiel
Begegnungsphase Einführungsexperiment Vermittlung eines Zugangs zur Thematik (Anregung zum Nachdenken, Gesprächsanlass)  
- überraschend Einstiegsversuche sollten keine lange Zeit beanspruchen, keinen großen Aufwand verursachen und einen unmittelbaren Effekt zeigen! Entzünden von Wasserstoff ohne Streichholz  (Katalysator)
- heuristisch (aus der Erfahrung)   Abflussreiniger
Problemstellung Problemexperiment Auf eine adressatenorientierte Problemformulierung achten!  
Problemlösung Bestätigungsexperiment (deduktive Methode) Aus dem vorhandenen Vorwissen wird eine Hypothese formuliert und experimentell überprüft. Negative Ergebnisse sind nicht  minder wichtig als positive. Massenänderung bei der Verbrennung von Papier bzw. Eisenwolle
weiterführendes Experiment (induktive Methode)   Gemeinsame Eigenschaften von Lithium, Natrium und Kalium
Sicherung / Übung

Wiederholungsexperiment

Schülerexperimente zu bekannten Inhalten, die sich durch Veränderung der äußeren Parameter unterscheiden

Vergrößerung der Reaktionsoberfläche eines Metalls

Übungsexperiment

Festigung und Vertiefung des Gelernten Reaktion von Säuren mit einem anderen Metall als Magnesium

Anwendungsexperiment

Verbesserungen der manuellen Fertigkeiten Ätzradierung
Transfer Systematisierungsexperiment Anwendung und Erweiterung des Gelernten Edle und unedle Metalle
Evaluation Kontrollexperiment Die Kriterien für die Leistungsmessung müssen bekannt sein Reaktion eines Erdalkalimetalls mit Wasser